Profil anzeigen

Einwegmüll, Klimaschutz und ein freies Impfangebot

Extra aus ECKExtra aus ECK
Liebe Leserinnen und Leser,
ab 2023 müssen Restaurants und Lieferdienste ihren Kunden Mehrwegbehälter fürs Essen „to go“ anbieten. Die Gemeinde Strande möchte das Müllproblem schon 2022 angehen. Sie hofft, dass die örtliche Gastronomie ein Konzept entwickelt. Ob sich die Hoffnung erfüllt und wie man in Strande den Einwegmüll vermeiden will, ist am Dienstag Thema im Sozial-, Kultur und Touristikausschuss.  
Darüber könnten auch die anderen Gemeinden im Dänischen Wohld allmählich nachdenken. Wenn es auch nicht überall diese Dichte an touristischen Betrieben gibt, so liefern doch Pizza-Dienste Essbares aus. Es gibt Döner, Pommes und Currywurst zum Mitnehmen. Gaststätten geben Essen auch mit nach Hause. Wie wäre es, wenn man sein eigenes Geschirr einfach mitbrächte? Würde das mal wieder an den Hygieneregeln scheitern?
Um die Zukunft aller geht es indirekt in Neuwittenbek am Montagabend. Soll es ein Solarfeld geben, um einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten? Ein Investor hat Interesse. Nun muss die Gemeindevertretung erste Weichen stellen. In Tüttendorf befasst man sich mit dem Haushalt 2022. Das steht allen Gemeinden bevor. Man wird bald ablesen können, ob die anhaltende Corona-Pandemie in die Finanzplanung einwirkt.
Wer jetzt schnell einen Impftermin gegen Corona braucht, hat in Eckernförde am Freitag, 3. Dezember, Chance auf den Piks. Arzt Dr. Ulf Ratje organisiert einmal mehr eine offene Impfaktion in der Prinzenstraße 5. Von 14 bis 18 Uhr gibt es Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen nach den empfohlenen Regeln. Wenn nach 18 Uhr noch Impfstoff da ist, macht das Team bei Bedarf “open end” weiter. Im Ostseebad steht außerdem ein Umzug an. Es ist mehr ein Heimkommen. Die Touristik darf nach der Stadthallensanierung wieder in die angestammten Räume neben der Halle und öffnet hier in Kürze wieder für Gäste.
Die Kreisverwaltung plant unterdessen, die Stellen für die Aufsicht der Pflegeheime 2022 zu verdoppeln. Das zusätzliche Personal soll die Situation in den Altenheimen besser kontrollieren. Gründe sind die weiter steigende Zahl Pflegebedürftiger und der gleichzeitige Fachkräftemangel in der Branche. Ob die Politik den Stellenzuwachs mitträgt, wird sich am Donnerstag bei den Haushaltsverhandlungen im Hauptausschuss zeigen.  
Aus Politik und Wirtschaft

Kreis Rendsburg-Eckernförde: Politik bringt Klimaschutz auf den Weg
An einem Nahwärmenetz führt in Gettorf kein Weg vorbei
Dänischenhagen: Was auf dem Tankstellen-Areal nicht entstehen soll
Im Gespräch

Neue Idee für Eckernförde: Willers-Jessen-Schule wird Begegnungsstätte.
Meine Lieblingsgeschichte

Ehemaliger Gasthof in Dänischenhagen: Neue Ideen für die alte „Eiche“
In der Freizeit

Das Jugend- und Kulturzentrum Eckernförde feiert 50-jähriges Bestehen.
Sie möchten alle Artikel lesen?

Einige der im Newsletter verlinkten Artikel sind für alle Leserinnen und Leser frei zugänglich, andere bieten wir ausschließlich unseren KN+-Abonnentinnen und -Abonnenten an. Sie haben noch kein KN+? Hier können Sie es einen Monat kostenfrei testen.
Services

Viele Grüße, und bleiben Sie gesund.
Ihre
Cornelia Müller
Lokalreporterin Eckernförde
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.