Profil anzeigen

Extra aus ECK / Frühling 2021: Von nervig bis tierisch nett

Extra aus ECKExtra aus ECK
Frühling 2021 - ziemlich nervig bis tierisch nett

Liebe Leserinnen und Leser,
Ostern haben wir hinter uns - ein ruhiges Fest mit unstetem Aprilwetter wie aus dem Lehrbuch. Bei mir hieß das konkret: einige genussreiche Sonnenstunden in ganz kleiner Kaffeerunde mit großem Abstand auf der Terrasse, dann wieder einsame Wanderungen bei Sturm und sogar Schneetreiben, zu denen sich nicht viele aufraffen konnten. Alles von Natur aus coronagerecht - was will man mehr in Zeiten einer so lange andauernden Pandemie? Bei richtig tollem Wetter hätten die nötigen Vorsichtsmaßnahmen viel mehr genervt. So aber habe ich allen freien Ostertagen wirklich viel abgewinnen können.
Die Corona-Lage hat sich indes auch bei uns im Kreis Rendsburg-Eckernförde nicht verbessert. Im Gegenteil. Was sich nun bei einer Inzidenz von mehreren Tagen über 50 Neuansteckungen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche alles ändern könnte, schlüsselt mein Kollege Paul Wagner auf.
Wer Ostern nutzen wollte, um sein Sportboot für die Saison fit zu machen, hat teilweise ganz schön gefroren. Mein Kollege Christoph Rohde, der über die Saisonvorbereitungen der Bootseigner berichten wird, hatte Glück: Einige Fotos hat er nämlich schon am Ostersonnabend bei Sonnenschein im Segelclub Eckernförde schießen können. Hektisch ist dort kaum einer, das Boot ins Wasser zu bringen - obgleich die Segelclubs 2021 einem frühen und strengen Zeitplan folgen. So lässt sich nämlich das mögliche Warten ohne ausreichenden Abstand am Boots- und am Mastenkran vermeiden. Wer dann endlich das Boot im Wasser hat, der kann trotzdem noch keinen Törn mit Übernachtung planen. Die Häfen sind aus Gründen der Pandemie weiter für alle Gastlieger gesperrt.
Nun vom Wasser auf die Straße: Die ÖPNV-Reform des Kreises Rendsburg-Eckernförde sorgte in verschiedenen Gemeinden für viel Kritik. Dabei geht es zum Beispiel um sehr lange Fahrten für den Nachwuchs zur Schule und zurück. In Dänischenhagen gibt es noch ein weiteres Problem: Die zentrale Bushaltestelle am „Gasthof zur Eiche“ überfordert die Schulkinder mit komplizierten Laufwegen. Die Politik wendet sich daher mit Verbesserungsvorschlägen an den Kreis. Darüber berichtet meine Kollegin Kerstin v. Schmidt-Phiseldeck heute.
In Birkenmoor in der Gemeinde Schwedeneck hat sich mein Kollege Jan Torben Budde auf dem Gutshof umgesehen. Dort wird Bauernhofpädagogik gelebt. Hautnah zu erfahren, woher eigentlich unsere Lebensmittel kommen und wie Tiere auf dem Bauernhof leben, bringt nicht nur Erkenntnisgewinn. Solche Führungen bereiten auch ganz viel Spaß. Das weiß man zum Beispiel vom ökologischen Uni-Versuchsgut Lindhof in der Gemeinde Noer, wo das Projekt seit Jahren erfolgreich läuft.
Apropos Tiere: Wir werfen auch einen Blick in den Tierpark Gettorf, der in dieser Woche erneut mit Spenden bedacht wird. Zwar ist das Außengelände wieder geöffnet, was Familien in den Osterferien ganz sicher gern nutzen. Aber die Einnahmen waren und sind aufgrund der Corona-Beschränkungen viel geringer als üblich. Die Kosten indes sind gleich geblieben. Alle Tiere werden ja wie immer gut und liebevoll versorgt.
Eine herzige Geschichte über ein junges Wildtier aus dem Dänischen Wohld, das vorübergehend von Menschen umsorgt werden musste und nun wieder in Freiheit ist, habe ich gerade für Sie in Vorbereitung. Bleiben Sie also gespannt, was wir Ihnen in dieser Woche zusätzlich zur Corona-Berichterstattung, die meist wenig Freude vermittelt, bieten können.
Von Meer und Land

Hofidylle zum Anfassen: Bauernhofpädagogik auf Gut Birkenmoor in Schwedeneck
Eckernförde: Die schönsten Babyfotos des Monats März
In Strande, Schwedeneck und Noer war es Ostersonntag zu kalt für Andrang
Party in Rendsburg teuer für Gäste
Aus Politik und Wirtschaft

So will Dänischenhagen den Schulweg für Bus-Schüler sicherer gestalten
Eckernförde: SPD fordert neue Entlastungen für Betriebe
Tüttendorfer Kommunalpolitik: Endlich ein neuer Radweg nach Blickstedt?
Im Gespräch

Nach Raub in Gettorf: Überraschung für die Helden von der Supermarktkasse
Feuer in Wohnhaus in Revensdorf Anbau brannte nieder
Meine Lieblingsgeschichte

Start mit Online-Party: Mario Laabs eröffnet Koseler Hof trotz Corona
Viele Grüße
Ihre
Cornelia Müller
Lokalreporterin Eckernförde
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.