Profil anzeigen

// Extra aus ECK //Nachhaltigkeit in Film und Politik

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Extra aus ECKExtra aus ECK

Liebe Leserinnen und Leser,
natürlich beschäftigen uns die großen Themen auch lokal: erstens der Krieg in der Ukraine sowie die Menschen, die auch bei uns Schutz suchen, zweitens die hohen Corona-Infektionszahlen. Zu beiden Bereichen gibt der Kreis in dieser Woche neue Infos heraus. Gleichwohl geht das Leben im Alltag und kommunalpolitisch weiter. Die Hoffnung auf mehr unbeschwerte Events schwingt auf allen Ebenen mit. Hier ein paar Stichworte, die diese Woche Relevanz haben:
In Eckernförde will das Naturfilmfestival Green Screen 2022 wieder richtig durchstarten. Am Dienstag stellt das Festival-Büro das neue Programm vor, das endlich wieder gewohnten Umfang haben soll. Rund 100 aufregende und aufschlussreiche Naturfilme sollen vom 7. bis 11. September über die Leinwände. Erstmals ist mit Frankreich ein Länderschwerpunkt dabei. Zuvor muss die Jury aus 250 eingereichten Naturdokumentationen Kandidaten für die Preise nominieren.
Spannend wird es Dienstagabend auch in der Stadthalle. Hier treffen um 19.30 Uhr erstmals alle vier Eckernförder Bürgermeisterkandidatinnen und -kandidaten für die Wahl am 8. Mai aufeinander. Die Brücke Rendsburg-Eckernfördelädt ein. Daher steht das Thema Sozialpolitik im Fokus. Moderiert wird der Abend von Carsten Kock (RSH). Wie der RedeWettstreit verlaufen ist, erfahren Sie bei uns.
Auch in Altenholz steht am 8. Mai parallel zur Landtagswahl die Bürgermeisterwahl an. Die Gemeindevertretung beschäftgte sich in dieser Woche mit den Vorbereitungen. Gibt es am Ende eine Stichwahl? Die wäre dann am 22. Mai. Zudem geht es um den geplanten Bau der Kita am Stegeltor und das private Bauvorhaben auf dem Apothekengrundstück in Altenholz-Stift.
In Gettorf hat die Gemeindevertretung am Mittwoch eine Tagesordnung mit 25 (!) Punkten vor sich. Darunter sind die Weichenstellung für eine Solarfläche auf dem Acker, die Debatte über ein Klimaschutzbudget und die Wärmeversorgung, Vorschläge zur Verbesserung der Kommunikation zwischen Bürgern, Verwaltung und Gemeinde und zur Entschärfung der Verkehrskreuzung Kieler Chaussee/Friedrichsorter Straße. Ferner ist der Beschluss zur hauptamtlichen Unterstützung künftiger Bürgermeisterinnen oder Bürgermeister zu erwarten. Bleibt die Frage, was man sich finanziell leisten kann. Den kurzfristigen Rahmen gibt der Haushalt 2022 vor, der verabschiedet wird.
Die Nachbargemeinde Lindau will von Beginn an bei großen Solarflächen Augenmaß bewahren. Der Finanzausschuss diskutiert Montagabend eine Leitlinie für Investoren. Danach sollen maximal zwei Prozent der Gemeindefläche für Solarstromerzeugung auf freiem Feld zur Verfügung stehen. Das sind 50 Hektar. Ein Solarfeld an sich soll nicht größer als zehn Hektar sein.
Aus Politik und Wirtschaft

Eckernförder Bürgermeisterkandidaten diskutieren in der Stadthalle
Eckernförder Rat: Großparkplatz Grüner Weg wird komplett gebührenfrei.
Hauptausschuss Gettorf: Bürgermeister soll Assistenten bekommen
Im Gespräch

B76 Eckernförde: Ab Dienstag Sperrung nur noch in einer Fahrtrichtung.
Raser im Kreis Rendsburg-Eckernförde: Mit fast 200 über die Landstraße
Meine Lieblingsgeschichte

Altenholz: Grundschule und Gemeinschaftsschule sammeln laufend Spenden
In der Freizeit

MTV Dänischenhagen weiht für 1,4 Millionen modernisiertes Sportheim ein
Sie möchten alle Artikel lesen?

Einige der im Newsletter verlinkten Artikel sind für alle Leserinnen und Leser frei zugänglich, andere bieten wir ausschließlich unseren KN+-Abonnentinnen und -Abonnenten an. Sie haben noch kein KN+? Hier können Sie es einen Monat kostenfrei testen.
Services

Viele Grüße und bleiben Sie gesund,
Ihre
Cornelia Müller
Lokalreporterin Eckernförde
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.