Profil anzeigen

Extra aus ECK // Schwierige Haushaltslage, schöner Anlass zum Feiern

Extra aus ECKExtra aus ECK
Liebe Leserinnen und Leser,
die Sommerferien sind vorbei, in den Gemeinden des Dänischen Wohldes laufen wieder die kommunalpolitischen Sitzungen. In Altenholz wird sich der Finanz- und Wirtschaftsausschuss am Donnerstag ab 17.30 Uhr im Gemeindezentrum unter anderem mit dem ersten Nachtragshaushalt beschäftigen. In der Sitzung gibt es auch einen Bericht der Haushaltskonsolidierungsgruppe. Die finanzielle Lage der Gemeinde ist seit Jahren angespannt, zuletzt mussten die Haushalte immer wieder von der Kommunalaufsicht genehmigt werden.
In Gettorf geht es heute im Ausschuss für Verkehr, Bauwesen und Umwelt um eine Stellungnahme der Gemeinde zum Landesnahverkehrsplan 2022 bis 2027. Das Gremium tagt ab 19.30 Uhr im Kubiz im Schulzentrum. Zuvor geht es ab 17 Uhr am gleichen Ort um den Anbau Parkschule und einen möglichen zweiten Bauabschnitt.
Anlass zum Feiern hat am kommenden Wochenende der Surendorfer Turn- und Sportverein: Der STS besteht seit 75 Jahren. Das wird am Sonnabend, 14. August, entsprechend gewürdigt. Der offizielle Empfang dazu findet ab 18 Uhr an der Segelbude am Kurstrand statt. Vorher gibt es schon eine Regatta-Veranstaltung der Segelabteilung des Sportvereins.
Der kommende Freitag, der 13., soll Eckernförde kein Ungemach, sondern Glück bringen. Erstmals feiert das Ostseebad nämlich am 13. August ein Innenstadtfest. Rund um Rathausmarkt und Kirchplatz soll mit verschiedenen Veranstaltungen auch die historische Bausubstanz der Altstadt stärker ins Licht gerückt werden. Dafür sieht das Programm von 14 bis 22 Uhr einen unterhaltsamen Mix aus Live-Musik, Improvisationstheater und Kurzgeschichten vor. Dazu gesellen sich ein kleiner Hochseilgarten, Riesen-Seifenblasen und ein unterhaltsamer Hörspiel-Krimi. Außerdem singt der Nicolai-Chor.
Kunst- und Kunsthandwerk stehen dagegen am Wochenende, 14./15. August, auf dem Kolonistenhof in Neu-Duvenstedt im Blickpunkt. Hier hat der Verein Kunst & Kultur Hüttener Berge insgesamt 35 Kunstschaffende eingeladen, ihre Arbeiten zu präsentieren. Das Spektrum ist weit gefasst und reicht von Malerei, Keramik und Holzobjekten bis zu Textilien, Schmuck und Lederarbeiten. Untermalt wird das Ganze ab 13 Uhr von dezenter Live-Musik mit Saxophon und Klarinette. Der „Markt der Künste“ ist an beiden Tagen von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.
Nicht so erfreulich: Im Kreis Rendsburg-Eckernförde steigt die Zahl der Corona-Neuinfektionen wieder kontinuierlich. Noch bleibt die Inzidenz aber auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau. Die Gesundheitsbehörden haben dennoch verschiedene Ideen, mit denen sie etwas gegen die aufkommende Impfmüdigkeit in der Region unternehmen wollen. Gerne werden wir über diese Ideen berichten und Sie weiterhin täglich über die Corona-Situation auf dem Laufenden halten.  
Was im Dänischen Wohld und rund um Eckernförde noch wichtig und lesenswert ist, habe ich hier für Sie zusammengestellt.
Von Meer und Land

So hat sich die Grundschule Surendorf in Schwedeneck Preis ertüftelt
Aus Politik und Wirtschaft

Bundestagswahl: Was Strander Kandidatin Christine Aschenberg-Dugnus verbessern möchte
Im Gespräch

Wehrführer geht: Generationswechsel bei der Feuerwehr in Gammelby
Meine Lieblingsgeschichte

Hospiz in Gettorf gibt der letzten Etappe im Leben unschätzbaren Wert
In der Freizeit

Jon Flemming Olsen begeisterte in Eckernförde beim Kurpark-Open-Air auch im Regen
Viele Grüße
Ihre
Kerstin v. Schmidt-Phiseldeck
Lokalreporterin Eckernförde
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.