Profil anzeigen

Extra aus ECK / Viel Freude und ungewisse Ausblicke

Extra aus ECKExtra aus ECK
Liebe Leserinnen und Leser,
Sonnenschein, blauer Himmel und alle Freunde wiedersehen - was für ein Tag! Es ist der erste Schulmontag nach all dem Homeschooling für unzählige Fünft- und Sechstklässler. Wie groß die Aufregung ist, kann eigentlich nur ermessen, wer hier unterrichtet. Ich hatte die Chance, einer sechsten Klasse der Gudewerdt-Gemeinschaftsschule Eckernförde “Hallo” zu sagen. Welch überwältigende Freude, wie viel fröhliches Lachen empfing mich. Das Klassenlehrer-Team sei so viel Überschwang gar nicht gewöhnt, haben mir die zwei Fachkräfte und der Schulleiter strahlend verraten. Darüber erfahren Sie auf KN-Online mehr.
Da könnte man fast vergessen, dass es in vielen Klassenzimmern unter Corona-Bedingungen ziemlich eng ist. Geteilte Klassen, die zwei Räume zur Verfügung hätten, sind nicht vorgesehen. Hoffen wir, dass alles gut läuft. Im Schulverband Gettorf und Umgegend geben die Schulleitungen am Montagabend der Politik Einblick in die Lage an der Parkschule und der Isarnwohld-Schule. Und es geht ums Geld: Der Haushalt 2021 für die Schulen muss beschlossen werden.
Mein Kollege Jan-Torben Budde hat sich in Gettorf umgehört, ob auch die Einkaufsfreude der Kunden im Einzelhandel, der unter Auflagen wieder öffnen darf, auch so groß ist wie in der Schule.
Etwas Hübsches aus der Nachbarschaft gibt es auch zu lesen: Lindau legt seine dritte Dorfchronik auf. Dabei ist die Gemeinde erst 75 Jahre alt.
„Iiiich maaaag Müll“ sang einst Oskar aus der Sesamstraße. Doch seine Leidenschaft teilen nicht viele. Zerfetzte Latschen, alte Lumpen: Von diesen und anderen Abfällen wie Zigarettenkippen hält man auch in Strande nicht viel. Doch im Ostseebad stieg das Müllaufkommen am Strand und auf der Promenade in den vergangenen Jahren kontinuierlich. Im Touristikausschuss am Montagabend geht es unter anderem um Maßnahmen gegen die Vermüllung der Landschaft.
Und noch einmal Eckernförde: Hier stehen diese Woche wichtige Entscheidungen an. Der Finanzausschuss befasst sich am Dienstagabend mit den Varianten für den geplanten Bewegungspark mit Skateanlage am Schulweg. Doch gibt das Budget ein bis zwei Millionen Euro her? Außerdem soll ein Konzept zur Stärkung des Einzelhandels auf den Weg gebracht werden - eine Folge der Corona-Einschränkungen. Ebenfalls vom Lockdown motiviert ist der Antrag, auf die Tourismusabgabe 2020/21 für Gewerbebetriebe zu verzichten.
Apropos Tourismus: Die Eckernförde Touristik & Marketing GmbH stellt am Freitag ihr digitales Buchungssystem für Strandkörbe vor. Und sie erklärt, wie Einheimische in der Vorsaison von Mitte April bis Mitte Juni einen Zwei-Monats-Strandkorb mieten können.
Von Meer und Land

Spazieren in Osdorf: Unterwegs zwischen Wiesen und Wäldern
Altenholz: So sieht es in der Villa Hoheneck vor der Sanierung aus
Eichhörnchen gefunden: Darum sollten Sie Jungtiere nicht füttern
Aus Politik und Wirtschaft

Grüne in Gettorf fordern Sanierung von Radwegen
Eckernförde: Darum tritt Bürgermeister Jörg Sibbel nicht mehr an
Bewegungspark mit Skateanlage in Eckernförde kostet ein bis zwei Millionen
Im Gespräch

Das hat Sönke Burmeister aus Schwedeneck mit Mars-Missionen zu tun
Meine Lieblingsgeschichte

Gemeinschaftsschule Altenholz: Klassengemeinschaft trotz Distanzunterricht
In der Freizeit

Fitnessstudios in Altenholz, Gettorf, Eckernförde: Wer hat auf, wer nicht?
Eckernförde: Stadtlauf und der Staffelmarathon sind auf 2022 verschoben
Viele Grüße
Ihre
Cornelia Müller
Lokalreporterin Eckernförde
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.