Extra aus Eck // Von Künstlerhaus, Solarpark-Plänen und neuem Jugendtreff

#64・
74

Ausgaben

Abonnieren Sie unseren Newsletter

By subscribing, you agree with Revue’s Nutzungsbedingungen and Datenschutzbestimmungen and understand that Extra aus ECK will receive your email address.

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Extra aus ECKExtra aus ECK

Liebe Leserinnen und Leser,
wieder liegt ein stürmisches Wochenende hinter uns. Sturmtief „Zeynep“ ist durchgezogen und hat die Einsatzkräfte mit dem Beseitigen umgestürzter Bäumen und abgefallener Ästen stark gefordert. Damit haben sie zum zweiten Mal in kurzer Zeit dafür gesorgt, dass Straßen und Wege bei uns passierbar bleiben.
Unterdessen läuft die Kommunalpolitik nach der Winterpause wieder an. In Eckernförde befasst sich am Donnerstagabend der Kulturausschuss mit dem schleswig-holsteinischen Künstlerhaus, dessen rein ehrenamtliche Leitung den Betrieb in der gewohnten Form nicht mehr stemmen kann. Hier ist finanzielle Unterstützung gefragt.
Weichen für einen Solarpark will am Mittwochabend die Gemeindevertretung Neuwittenbek stellen. Die Stromfabrik soll außerhalb des Ortes zwischen dem Industriebahngleis und der Regionalbahnstrecke entstehen. Weiter muss der Haushalt beschlossen werden.
Wichtige Prognosen für die Zukunft erwartet die Gemeinde Osdorf. Im Sozialausschuss wird am Donnerstagabend die Bevölkerungsentwicklung der Kommune bis 2035 vorgestellt. Die Zahlen dürften eine gute Grundlage für künftige Entscheidungen sein. Außerdem soll es wieder einen Jugendtreff in der Gemeinde geben. Erste Entwürfe und Varianten für den Standort ehemaliges Siedlerheim werden im Ausschuss gezeigt.
Warten muss noch die für Dienstag geplante Einwohnerversammlung in Gettorf zur Erweiterung des Gewerbegebiets. Weil die Verantwortlichen mit vielen Teilnehmern rechnen, wird der Termin aufgrund der Corona-Lage in den April verschoben.
Von Sturm bleibt die Region in den nächsten Tagen verschont. Zwar soll es noch einmal starkwindig werden, doch Orkantiefs sind nicht mehr in Sicht.
Von Meer und Land

Stadt Eckernförde startet digitales Parkleitsystem für Parkplatzsuche
Aus Politik und Wirtschaft

Bau von Seniorenwohnungen in Strande: Plan öffentlich ausgelegt
Im Gespräch

Sturm „Zeynep“: Neumünster und der Kreis kamen noch einmal davon
Meine Lieblingsgeschichte

Bücherstube Iwersen in Gettorf hofft auf Nachfolge in Sachen Buch
In der Freizeit

Online-Kongress Rendsburg-Eckernförde zeigt Fitness-Trends zum Mitmachen
Sie möchten alle Artikel lesen?

Einige der im Newsletter verlinkten Artikel sind für alle Leserinnen und Leser frei zugänglich, andere bieten wir ausschließlich unseren KN+-Abonnentinnen und -Abonnenten an. Sie haben noch kein KN+? Hier können Sie es einen Monat kostenfrei testen.
Services

Viele Grüße
Ihr
Christoph Rohde
Lokalreporter Eckernförde
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.